Das Verknappungsprinzip

„Nur für kurze Zeit“, „Nur noch wenige verfügbar“, „Nur für die ersten 50 Kunden“

Wer will da nicht zugreifen, bevor es zu spät ist und wenn man etwas haben kann, das nur wenige andere besitzen!? Wenn etwas selten und rar ist, erscheint es für uns wertvoller und interessanter. Stehen wir also vor so einem Angebot stellen wir uns die Frage „Wann werde ich jemals wieder die Chance haben, dieses Produkt für diesen Preis zubekommen?“ und wir beantworten uns die Frage mit einem panischen „Niemals!“ und greifen zu.

Verknappung kann sowohl auf den Bestand, sowie auf die zeitliche Verfügbarkeit angewendet werden.
Die zeitlichen Verknappungen lässt sich bei folgenden Angeboten anwenden: Rabatte, besondere Pakete, Sonderangebote oder Gutscheine.
Mengenbegrenzung funktioniert beispielsweise bei Hotels – „nur noch wenige Zimmer verfügbar“ oder es könnte ein Angebot sein, das nur für die ersten 50 Kunden gilt.

Am interessantesten wird das Angebot durch die Kombination von begrenztem Zeitraum mit einer für den Kunden relevanten Preisminderung. So wird der Kunde unter Druck gesetzt die Chance zu nutzen, bevor es zu spät ist. Mögliche Angebote könnten sein:

– Inhalt: „Jetzt mit Extra-Kapitel für kurze Zeit…“
– Menge: „Kaufe 2 erhalte 3… Bis zum…“
– Qualität: „Premium-Edition… Nur bis…“
– Preis: „50% sparen… nur diese Woche…“

Wichtig ist, glaubwürdig zu bleiben – ein Angebot auf Zeit sollte auch enden und nicht immer wieder verlängert werden, sonst verliert man die Glaubwürdigkeit und die Strategie kann sich ins Negative drehen.

Das Angebot sollte sich gut abheben und dem Besucher der Webseite direkt ins Auge springen. Ist das Angebot nur Bestandteil eines langes Textes wird der Nutzer es entweder überhaupt nicht lesen oder es geht ganz einfach unter. Mit bestimmten Gestaltungselementen, wie dem „Störer“ fängst du deinen Kunden sofort. Ein „Störer“ hebt sich immer deutlich vom Rest der Gestaltung ab und zieht dadurch maximale Aufmerksamkeit auf sich.

Laura Götz
Laura Götz
Laura Götz ist ausgebildete Mediengestalterin mit Fachrichtung Gestaltung und Technik digital aus Stuttgart. 2013 hat sie bei der RegioHelden GmbH als Webdesignerin angefangen und hat im Laufe der Jahre die interne Qualitätssicherung des Teams mit aufgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.