Farbwahrnehmung (im Webdesign)

Jeder Betrachter reagiert zwar individuell auf Farben, jedoch kann man allgemeine Tendenzen für die Farbwahrnehmung feststellen. Diese sind über die menschliche Wahrnehmung der Umwelt zu erklären.
Bei der Farbwahrnehmung spielt auch die Kultur eine Rolle, europäische Menschen nehmen eine Seite beispielsweise anders wahr als Menschen aus der asiatischen Kultur.
Daher muss man vor der Gestaltung immer darauf achten welche Zielgruppe erreicht werden soll.

Faustregeln fürs Web:

Rot, Orange = hohe Signalwirkung
→ meist positiv, kann jedoch bei zu viel Einsatz auch aggressiv wirken.

Grün = wirkt lebendig, vermittelt Harmonie

Blau = gilt als Lieblingsfarbe der meisten Nutzern

Gelb = wirkt frisch und fröhlich

Schwarz, Grau = beruhigend, seriös

Auch die Helligkeit und Sättigung der Farben spielen eine wichtige Rolle:
Nutzer nehmen helle und schwach gesättigte Objekte meist zuerst und länger wahr als Objekte in dunklen und stark gesättigten Farben.

Weitere Beispiele der Farbwirkung

Rot
Gefahr, Liebe, Hass und Aktivität
Grün
Natur, Gesundheit, Hoffnung
Blau
Ruhe, Harmonie, Freundschaft und Vertrauen
Gelb
Sonne, leicht, fröhlich
Orange
Wärme, Vergnügen, Sicherheit
Braun
Geborgenheit, konservativ, Faulheit, Dummheit
Violett
Macht, Ewigkeit, geheimnisvoll, Emanzipation und Charme
Rosa
Zärtlichkeit, Träumerei
Weiß
Weiblichkeit, Wahrheit, Reinheit, Leere
Grau
Eleganz, unscheinbar, Trübe und Eintönigkeit
Schwarz
Eleganz, Individualität und Abgrenzung, Tod und Trauer, böse, geheim

pialipinski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.